Verlag Brüder Hollinek

Fachzeitschrift für den Unterricht in Schulen, Kindergärten und Vereinen

Heft 1 / 2018

Sommersportwochen

32 Seiten

erschienen im Mai 2018

Schriftleitung: Thomas Rotkopf
Preis:
Brutto-Verkaufspreis: 7,90 €
MwSt.-Betrag: 0,72 €
Beschreibung

Editorial

______________________________________

T. Rotkopf

Die Sommersportwoche - Lehrpläne, Modelle und ausgewählte didaktische Überlegungen

________________________________________

W. Oebelsberger

Sommersportwochen - Rechtliche Grundlagen

________________________________________

W. Bachl

Der Bogensport - eine Situationsbeschreibung

_________________________________

T. Landrichinger

EU Reise mit QR Codes

________________________________________

R. Ganyik

Spiele für Körper und Geist

________________________________________

Impressum

 

„Eine zweckmäßige und organisatorische Planung und Gestaltung sind unabdingbare Voraussetzungen für eine effiziente und ökonomische Unterrichtsführung, da sie das funktionelle Ineinandergreifen einzelner Unterrichtsmaßnahmen fördern, die optimale Dosierung der Belastungen garantieren, für Abwechslung und Vielseitigkeit sorgen, räumliche und örtliche Gegebenheiten berücksichtigen und für Unfallschutz und Sicherheit bürgen.“ (LASPO, 2012, S.36) 1)

Wer erinnert sich nicht gerne an die eigene Sommersportwoche als Schüler/-in zurück: Sommer, Sonne, Beach, Berge, aber auch Überwindungen, Ängste, Wagnisse, Gelungenes, Misslungenes, gemeinsames, Zweifel, Freude, ein „Weg-vom-Schulhaus“, Freundschaften, Konflikte, also das Leben pur, komprimiert auf einige intensiv erlebte Tage?

Planung, Vorbereitung, Auseinandersetzung mit Möglichkeiten und vorbereitende Informationen sind das Um und Auf, eine alleinige Konsumation von vorselektierten Angeboten des Marktes wird vom Erlebniswert her selten schief gehen, fraglich ist, ob man den pädagogisch-didaktischen Anforderungen und Erwartungen des Unterrichtsgegenstandes (Lehrplan, Bildungsstandards) gerecht wird.

Im Einführungsartikel „Die Sommersportwoche – Lehrpläne, Modelle und ausgewählte didaktische Überlegungen“ werden grundsätzliche Perspektiven für die didaktisch-organisatorische Gestaltung von Sommersportwochen angedacht und diese zeitlich geblockte dislozierte Unterrichtsform als unverzichtbarer Bestandteil des Schullebens präsentiert. Wolfgang Öbelsberger erläutert die rechtlich-organisatorischen Grundlagen aus der Sicht der Schulaufsicht. Er bietet eine kompakte Übersicht über die wichtigsten zu beachtenden Rahmenbedingungen, welche unabdingbar für ein reibungsloses „Planen – Durchführen – Auswerten“ sind. Der wertvolle pädagogische Gehalt des Unterrichtsvorhabens Bogenschießen ist mittlerweile gesichert. Die dazu notwendige Fach- und Sachkompetenz versucht Wolfgang Bachl in seinem Beitrag „Der Bogensport – eine Situationsbeschreibung“ zu konkretisieren. Schlüsselbegriffe wie „EU, Outdoor, QR Code, Sommersportwoche, Smartphone, Abenteuer, Geographie, fächerverbindendes Unterrichten“ weisen den Artikel von Theo Landrichinger mit dem Titel „EU Reise mit QR Code“ als richtungsweisend für eine sinnvolle Nutzung moderner Medien als methodische Hilfsmittel in der Epoche der „Digitalen Bildung“ aus. Roswitha Ganyik versucht im Beitrag „Spiele für Körper und Geist“ Kognition und Motorik attraktiv umzusetzen.

Insgesamt soll das Heft einen Einblick in die doch sehr variable und mehrperspektivische Gestaltung von Sommersportwochen anhand ausgewählter Themen bieten sowie dazu einladen, sich auf die nicht unaufwändige Vorbereitung einzulassen. Nachhaltigkeit ist auf jeden Fall und in jeder Hinsicht garantiert!

 

1) LASPO – Bayerische Landesstelle für den Schulsport (Hrsg.) (2012, 2. Aufl.). Handbuch Sportunterricht, 2. Auflage. Donauwörth. Auer-Verlag.